Blog

Personal Functional Training in Frankfurt am Main und Umgebung

 

 

Nach vielen Anregungen bei dem Functional Training Summit 2014 starte ich nun im wöchentlichen Abstand mit den verschiedensten Blogthemen die euch auf dem Herzen liegen. Schreibt mir also je nach Interessenrichtung und ich versuche alle Themen zu bearbeiten.

 

 

 

29.07.2014

 

 

Die Urlaubszeit steht vor der Tür und viele freuen sich auf die erholsamen Tage am Strand. Fast jeder kommt aus dem Urlaub entspannter aber auch mit ein paar Pfund mehr zurück. MUSS DAS SEIN? Gerade der Urlaub eignet sich dazu, ehr ein paar Pfunde zu verlieren.

 

Abnehmen ist ein Prozess, in dem der Stresspegel eine wichtige Rolle einnimmt. Hierzu ein kleiner Ausschnitt aus dem Focus "Auch das Thema Stress ist eng verbunden mit Diätresistenz. Positiver Stress, also eine Herausforderung, die zu schaffen ist, lässt den Körper mehr Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin ausschütten. So kann der Organismus auf die Schnelle viel Energie zur Verfügung stellen. Das Gewicht erhöht sich dadurch nicht, eher im Gegenteil. Ganz anders sieht es mit negativem, latentem Stress aus. Er entsteht durch anhaltende belastende Situationen, die sich scheinbar nicht ändern lassen. „Jetzt wird vor allem Cortisol ausgeschüttet, das einerseits die Bildung von Bauchfett begünstigt, andererseits das Verlangen nach Frustessen weckt, in erster Linie nach Süßem“, erklärt Susanne Klaus den Zusammenhang zwischen Stress und erfolglosen Abnehmversuchen. Die Lösung lautet hier: die Ursache der Stresssituation identifizieren, wenn möglich ändern und den Stress durch gezielte Entspannungsmaßnahmen abbauen. "

 

Neben den Hormonellen besseren Bedingungen hat man doch gerade im Urlaub mehr Zeit seine Nahrungs zu steuern. Keine kurzen Pausen in dem man sich schnell was beim Bäcker holen muss oder Kantinenessen was man schnell Herunterschlingen muss da der nächste Geschäftstermin wartet. Hört auf deinen Körper, d.h. dann essen wenn du Hunger hast nicht weil es 12:00 ist und bewusst Essen. Gerade der Urlaub eignet sich Gemüse und Obst in der herrlichsten Pracht zu probieren und zu variieren.

 

 

Auch Bewegung sollte im Urlaub auf keinen Fall fehlen. Doch wie macht man das ohne die gewohnte Laufstreck oder den gewohnten Gang ins Fitnessstudio. Baut in euren Urlaub jeden Tag ein paar Kleinigkeiten mit ein: Strandspatziergang, Schwimmen, morgentliche Laufeinheit bevor es zu Heiß wird, Krafteinheiten mit dem eigenen Körpergewicht. In vielen Locations gibt es Trimm dich Pfade in denen du herrliche Übungsvarianten machen kannst. Mein Training am Strand sieht wie folgt aus: Schwimmen im Meer, ab in den Trimm dich Pfad zum Klimmziehen, Liegestütze, Dips, und Rudern. An einem Anderen Tag kombiniere ich Kniebeuge, Ausfallschritte und Sprünge mit anschließender Erfrischung im Pool oder Meer. Till Sukopp hat dazu ein schönen Podcast. Hört doch mal rein unter http://blog.tillsukopp.de.

 

Ich hoffe ihr habt daran genauso viel Spass wie ich und da mein Urlaub kurz bevor steht werde ich natürlich Videos und Fotos im Blog hochladen und hoffe auch von euch die tollsten Sportkreationen berichtet zu bekommen.

 

 

Ich wünsche allen eine super Woche und bis in ein Paar Tagen

 

Eure Christin

 

09.09.2014

 

Hier ein paar Anregungen und Inspirationen aus meinem Urlaubstrainingsprogramm.

Ein liebes Hallo an Alle Blog-Leser

 

Eine sehr schöne Erklärung über die perfekte Kniebeuge zeigt in dem Folgenden Link Michael Boyle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit den sportlichsten Grüßen

Christin Preis

 

 

 

 

01.02.2016 Trotz Babypause keine Trainingspause

 

Heute gibt es ein paar Bilder aus meinem aktuellen Training im Park und zu Hause.

1. Rudern

2. 1 beinige Kniebeuge

3. Liegestütz

4. Negative Klimmzüge

5. Ausfallschritte

6. Standwaage

7. Russian Twist

8. Rückenstrecker diagonal